Rennfahrer | Sandro Kaibach

Motorsport-Fitness im SportPalast

Um für seine steile Rennkarriere optimal gestärkt zu sein, wandte sich Sandro an unser Team im FitnessPoint SportPalast. Die hohe körperliche Belastung im Motorsport fordert eine ausgeglichene und überdurchschnittliche Skelettmuskulatur. Zudem ist es wichtig, über ausreichend Ausdauerleistung zu verfügen – denn während eines Rennens bekommt der Körper so gut wie keine Pausen. Die körperliche und auch geistige Fitness des Piloten ist also entscheidend über dessen Platzierung. Sandro nutzt im SportPalast aktuell das spezielle hyperTrain-Trainingskonzept mit regelmäßiger Übungsvariation, persönlichen Trainermeetings, täglich aktuellen Widerständen und Erfolgsauswertung, So kann er den nötigen Trainingsreiz für seine Muskeln optimal setzen und, auch in stressigen Zeiten mit vielen Rennen, seine Fitness weiter ausbauen.

 

Über Sandro

„Schon als Kleinkind war ich mit meinem Vater auf den Rennstrecken unterwegs, ganz stolz, wenn ich manchmal neben ihm auf dem Beifahrersitz im Rennwagen saß. Diese Erlebnisse weckten in mir den Wunsch, wenn ich groß wäre, einmal Rennfahrer zu sein. Doch die Gelegenheit mich zeitig zu entwickeln, blieb aus. Ich stieg nie in ein Kart, versuchte mich auch nicht in ähnlichem Motorsport. Dennoch hatte mich der Virus seinerzeit wohl so stark infiziert, dass ich 2015 als absoluter Quereinsteiger und gleichzeitig jüngster Pilot mit gerade einmal 17 Jahren in den internationalen Markenpokal Renault Clio Cup Central Europe einstieg.

Meine eigene Messlatte für diese erste Saison im Motorsport hielt ich erst mal nicht wirklich hoch, so dass ich mich dann über das Ergebnis am Ende der ersten Saison richtig freuen konnte, hatte ich doch meine eigenen Erwartungen übertroffen. Zum Ende der Saison konnte ich sogar in der Spitzengruppe mitmischen. Angespornt von diesen Erfolgen habe ich mir zum Ziel gesetzt in dieser Saison mit um die Meisterschaft zu fahren. Der Ansporn im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters vor hoher Publikumskulisse fahren zu dürfen ist ein zusätzlicher besonderer Anreiz auch in der Meisterschaft meinen Platz zu finden und zu bestehen. Da es mein Berufsziel ist Profi – Rennfahrer zu werden, stecke ich ab jetzt meine ganze Energie in den Motorsport mit all seinen Facetten.“

 


 

Sandro Kaibach in Action

Im Audi RS3 LMS, auf dem Red Bull Ring und Sachsenring:

 

 

 

Mehr zu Sandro findest du auf seiner Website >>